Wir in Sprakel!

Suche

Sprakeler verärgert über Busanbindung

slider_busMit der Umstellung auf den 3. Nahverkehrsplan in Münster sollten die neuen Linienführungen die Menschen in Münster näher zusammenbringen und der Norden besser angeschlossen sein. Soweit der Plan. Doch die Realität sieht für viele Menschen anders aus. So erreichten uns Beschwerden von Sprakelern, die sich über die neuen Busverbindungen einfach nur noch ärgern.

Der Bus, der Sprakel mit Kinderhaus verbindet, kommt regelmäßig zu spät – 15 bis 18 Minuten – und die Anschlussverbindung in Kinderhaus, um in die Stadt zu fahren, kann nicht rechtzeitig erreicht werden. Die Umsteigezeiten sind sehr knapp bemessen, gerade dann, wenn der Bus in Sprakel nicht pünktlich abfährt.

Viel schlimmer ist die Situation für den Heimweg. Die Umsteigezeiten bei der Busverbindung vom Hauptbahnhof nach Sprakel betragen in Kinderhaus ebenfalls nur wenige Minuten. Da der Sprakeler Bus nur einmal pro Stunde verkehrt, sitzen die Sprakeler in Kinderhaus erstmal fest, wenn der Bus Verspätung hatte und man dadurch den Abschluss verpasst hat. Auch wenn Kinderhaus ein schöner Stadtteil ist, wollen die Sprakeler dennoch zügig nach Hause und nicht bis zu 60 Minuten auf den nächsten Bus warten müssen. Gerade im Winter ist dieser Umstand sehr unangenehm und wird wohl die Wartezimmer einiger Ärzte füllen.

„Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass auch die Stadtwerke die wirtschaftlichen Aspekte berücksichtigen müssen, doch hier müssen auch die Belange der Sprakeler berücksichtigt werden.“ so eine Leserin von uns.

Gewünscht wird eine Anpassung der Anfahrzeiten in Kinderhaus, damit der Anschluss gewährleistet ist oder ein Einsatz von mehreren Taxi-Bussen (zusätzlich zum Bus, nicht stattdessen!), so dass die Sprakeler zumindest die Möglichkeit haben, halbstündlich in die Stadt zu kommen und auch halbstündlich nach Sprakel. Wünschenswert wäre auch, wenn die Buszeiten an die der Bahn oder der Regionallinie angepasst würden, so dass man abends noch in die Stadt kommt. Um 20:15 die Bahn, um 20:19 den Stadtbus 19 und um 20:21 die Regionallinie R51 ist keine effektive Verteilung. Alle Möglichkeiten innerhalb von 6 Minuten. Schön wäre es gewesen, wenn es hier einen Zeitversatz gäbe.

Sprakel wird derzeit ausgebaut. Es entstehen in Sprakel viele neue Wohnungen – Neubauwohnungen sind attraktiv, der Preis nicht so wie in der Innenstadt, erschwinglich für junge Familien. Die Häuser, Wohnungen in den Stadtteilen tragen dazu bei. den überfüllten Wohnungsmarkt in Münster zu entlasten. Doch ein Ort ohne vernünftige öffentliche Verkehrsmittel bleibt und wird immer unattraktiv bleiben. Durch die immer noch schlechte Busanbindung wird der Stadtteil Sprakel isoliert und von Münster abgeschottet.

Noch heute haben viele den Funkspot im Radio in den Ohren „Alles ist einfacher…“, doch leider trifft dies nicht für Sprakel zu und viele Bürger sind einfach verärgert über diese Werbung.

 
Von Heiko Philippski am 18.11.2016 | Aktualisiert am 19.11.2016
Permalink: http://www.wir-in-sprakel.de/?p=10930
Kategorien: Aktuelles, Topthemen
Schlagwörter: ,
 

1 Kommentar »

  1. Ich kann da nur jedem Betroffenen folgenden Rat geben. Schreibt Beschwerdemails, ruft da an, nervt die Leute dort so lange bis sie reagieren. Behörden oder behördenähnliche Institutionen, neigen oft dazu Dinge einfach auszusitzen. Das können sie auch tun, nur sollte man ihnen das Sitzen so unbequem als möglich machen

    Kommentar von ekkehard kurz — 30.11.2016 @ 08:26

 

Kommentar schreiben.

Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare von uns erst nach einer Überprüfung freigeschaltet. Es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach Stunden oder einen Tag freigeschaltet werden.




*

 © Wir in Sprakel! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski