Wir in Sprakel!

Suche

Über 16 000 beteiligten sich an Umfrage zur Entwicklung der Stadt

„Auf größtes Interesse ist die Umfrage zur mittel- und langfristigen Entwicklung unserer Stadt gestoßen“, freuen sich Oberbürgermeister Markus Lewe und Projektleiter Professor Klaus Backhaus von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Vom 16. März bis zum 10. April beteiligten sich 16 398 Personen mit Antworten zu zwei Punkten: Was ist wichtig für Münsters Zukunft? Was wird die Stadtentwicklung im nächsten Jahrzehnt wesentlich beeinflussen?

Prof. Backhaus: „Uns wurden insgesamt 26 288 Faktoren genannt, die wesentlich die Zukunft Münsters beeinflussen. Jetzt arbeiten wir mit Hochdruck an der Auswertung der Umfrage. Angesichts der sehr hohen Zahl von Nennungen benötigen wir dafür einige Zeit.“

Eine erste Zwischenpräsentation der Ergebnisse der Umfrage ist am 27. Juni um 19 Uhr im Forum der städtischen Volkshochschule am Aegidiimarkt vorgesehen. OB Lewe: „Um ein größtmögliches Maß an Transparenz und Bürgerbeteiligung sicherzustellen, sollen die wichtigsten Zwischenergebnisse bereits vor den Sommerferien vorgestellt und auch zur Diskussion gestellt werden.“

Die Umfrage ist wichtiger Baustein der sogenannten Szenarioanalyse. Im städtischen Zukunftsprozess „MünsterZukünfte 20-30-50“ soll diese dazu beitragen, dass Münster mit seiner Zukunftsstrategie auch auf unerwartete Entwicklungen in naher und ferner Zukunft schnell reagieren kann. „Die Herausforderungen für die Stadtentwicklung ändern sich zunehmend schneller und sind sehr vielfältig. Daher erstellen wir alternative Szenarien für denkbare Zukünfte unserer Stadt“, verdeutlicht Prof. Backhaus die Bedeutung der Analyse für die Zukunftsplanung. – www.stadt-muenster.de/zukuenfte

Quelle: Presse- und Informationsamt Stadt Münster

 
Von Gast Gast am 5.05.2017
Permalink: http://www.wir-in-sprakel.de/?p=11073
Kategorien: Aktuelles
Schlagwörter: , , ,

 © Wir in Sprakel! - Alle Rechte vorbehalten. 
 Webhosting: GN2-Hosting | Template: Heiko Philippski